Jugend- und Auszubildendenvertretung

Die Jugend- und Auszubildendenvertretung kümmert sich darum, Deine Interessen als Azubi zu vertreten. Sie bildet im Prinzip einen Betriebs- oder Personalrat speziell für Azubis. Ihr Aufgabenbereich umfasst die Vertretung aller minderjährigen Beschäftigten, aller Auszubildenden und Mitarbeiter unter 25 Jahren.

Sie setzt sich dafür ein, dass Deine Ausbildung angemessene Inhalte und Aufgaben umfasst, Du genug Lohn und Urlaubstage bekommst und der Arbeitgeber die gesetzlichen Vorgaben einhält. Außerdem berät sie Dich in juristischen Fragen rund um Deine Ausbildung und vermittelt, wenn notwendig, zwischen Dir und Deinem Arbeitgeber. Die JAV handelt vor allem auf Grundlage von Betriebsverfassungsgesetz, Berufsbildungsgesetz und Jugendarbeitsschutzgesetz.

Mitglieder dürfen, um ihre Interessen durchzusetzen, an Betriebs- und Personalratssitzungen teilnehmen, Jugend- und Auszubildendenversammlungen einberufen, Sprechstunden einrichten und an Vorstellungsgesprächen von zukünftigen Azubis teilnehmen. Zusätzlich haben sie Anspruch auf Schulungen, die ihnen bei ihrer Arbeit helfen können. Diese Schulungen werden vom Unternehmen finanziert. 

Grundvoraussetzung für eine JAV im Betrieb ist ein bestehender Betriebsrat. Dieser organisiert und leitet auch die Wahlen. Sollte es keinen Betriebsrat geben, gibt es die Möglichkeit, zuerst einen Betriebsrat zu bilden. Hier findest Du weitere Informationen zur Gründung eines Betriebsrats.

Je nach Anzahl der Jugendlichen im Unternehmen staffelt sich die Größe der JAV. Ab mindestens fünf Wahlberechtigten gibt es ein JAV-Mitglied, ab 20 Wahlberechtigten drei, ab 150 fünf Mitglieder. Diese Staffelung reicht bis zu 15 Mitgliedern bei mindestens 1.000 Wahlberechtigten. Wahlberechtigt sind alle minderjährigen Mitarbeiter des Unternehmens und alle Azubis, Praktikanten sowie Volontäre, die am Wahltag unter 25 Jahre alt sind. Kandidieren können alle Angestellten des Unternehmens, die bis zu Beginn der Amtszeit noch nicht 25 Jahre alt sind, dies gilt auch für Mitarbeiter, die ihre Ausbildung schon abgeschlossen haben und in dem Betrieb weiterarbeiten. Ausgenommen sind alle Mitglieder des Betriebsrates. Die Wahlen finden in der Regel im Oktober oder November statt, die Neugründung einer JAV kann aber jederzeit in Angriff genommen werden, danach wird alle zwei Jahre neu gewählt. 

Schlagwörter

DownloadsAKB003_Icon-Download

  • Alles startklar!

    Infos rund um Ausbildung und Berufsstart

    Download PDF

Fragen zur Ausbildung? AKB003_IconInfo

Azubis in Bremen und Bremerhaven beraten wir kostenlos in rechtlichen Fragen rund um die Ausbildung.

Telefonische Beratung
Mo bis Do: 9 – 16 Uhr
Fr: 9 – 12.30 Uhr
Bremen: 0421 · 36301-11
Bremerhaven: 0471 · 92235-11

Online-Beratung

Oder komm einfach vorbei: Beratungszeiten

Unsere Geschäftsstellen

Bremen-Stadt

Bürgerstraße 1
28195 Bremen

Tel. +49.421.36301-0

Beratungszeiten
Bremen-Nord

Lindenstraße 8
28755 Bremen

Tel. +49.421.669500

Beratungszeiten
Bremerhaven

Barkhausenstraße 16
27568 Bremerhaven

Tel. +49.471.922350

Beratungszeiten

Arbeitnehmerkammer Bremen

© 2017 Arbeitnehmerkammer Bremen

© 2017 Arbeitnehmerkammer Bremen