Stand der Digitalisierung in Bremer Betrieben und Dienststellen

Befragung

Das Thema Digitalisierung ist aus der öffentlichen, politischen sowie innerbetrieblichen Diskussion nicht mehr wegzudenken. Neue Technologien, wie Mobile Devices, RFID-Chips und künstliche Intelligenz, gehören schon heute in Teilen zum Berufsalltag von Beschäftigten. Betriebliche Interessenvertretungen stehen damit vor einer neuen Herausforderung: Ob die neuen Technologien ein Risiko oder eine Chance für die Beschäftigten darstellen, hängt maßgeblich davon ab, wieweit ihr Einsatz im Rahmen der Mitbestimmung mitgestaltet werden kann.

Um einen Überblick zu erhalten, wo Bremer Betriebe und Dienststellen in punkto Digitalisierung stehen, hat die Arbeitnehmerkammer 2021 bereits zum dritten Mal Interessenvertretungen im Land Bremen befragt. Welche digitalen Techniken werden in Bremer Betrieben und Dienststellen bereits eingesetzt? In welchem Maß findet darüber eine Veränderung der Arbeit statt, welche Auswirkungen ergeben sich auf die Interessen von Beschäftigten und wie sind die jeweiligen Interessenvertretungen über die Mitbestimmung in den Gestaltungsprozess der Digitalisierung eingebunden?

Neben der Auswertung der Befragung (pdf) werden wir an dieser Stelle über das Jahr 2022 hinweg einzelne Ergebnisse der Befragung vorstellen.

Schlagwörter

    KontaktAKB003_Icon-Kontakt

    Moritz Hanke
    Berater Mitbestimmung und Technologieberatung

    (Digitalisierung der Arbeit)
    Bürgerstraße 1, 2. Etage
    28195 Bremen

    Tel.: 0421/36301-955
    Fax: 0421/36301-999

    E-Mail schreiben

    Downloads AKB003_Icon-Download

    • Stand der Digitalisierung in Bremer Betrieben und Dienststellen

      Daten für das Jahr 2021

      Download PDF
    • Stand der Digitalisierung in Bremer Betrieben und Dienststellen

      Daten für das Jahr 2019

      Download PDF
    • Stand der Digitalisierung in Bremer Betrieben und Dienststellen

      Daten für das Jahr 2017

      Download pdf