Foto: Toni Frissell, Weeki Wachee spring, Florida (1947). Library of Congress (www.loc.gov/item/2005696465/)

05.04.2020, 18 Uhr in Bremen-Nord – Stadtkirche Vegesack

Konzert mit Projektionen: Meeresleuchten

Ein Liederabend mit Texten und Projektionen über das Schöne und Unheimliche

Im Rahmen des Festivals "RAW Spezial"

Lieder u.a. von Edward Elgar, Lili Boulanger, Robert Schumann, Johannes Brahms und Kurt Weill.

Sopran: Andrea Lauren Brown, Manja Stephan, Anna Terterjan
Alt: Nina Böhlke, Julie Comparini, Kerstin Stöcker
Klavier: Suwon Kim

Künstlerische Leitung: Julie Comparini
Visuelle Gestaltung: Peter Schenk

Das Meer als Ort des Unheimlichen und auch der Sehnsucht wurde auf vielgestaltige Weise in der Romantik erfasst und beschrieben. Es dient als Bild für seelische Zustände des Menschen, als Spiegel der menschlichen Seele und als Landschaft stürmischer Liebe und Hoffnung. Zugleich ist das Meer ein Ort realer Gefahren: Seemänner laufen Gefahr zu verunglücken und in den unendlichen Weiten unterzugehen. Viele Märchen der Romantik thematisieren das Geheimnisvolle und Übernatürliche; fantasievolle Wesen, halb Tier und halb Mensch, leben unter der Meeresoberfläche in der Unterwasserwelt. Diese geheimnisvolle Fantasiewelt mit Nymphen, Sirenen, Meerjungfrauen und Seeungeheuern veranschaulichen in abstrahierter Form menschliche Urängste und Sehnsüchte.  

Wenn Landschaften die vom Menschen in Besitz genommene, gestaltete und veränderte Natur ist, dann ist das Meer die älteste Landschaft der Erde. (…) Die Geschichte des Meeres berührt damit die wichtigsten menschlichen Formen der Auseinandersetzung mit der Natur, von der Mythologie über die Philosophie, der Literatur und Kunst bis zu Technik und Ökologie. Die Geschichte des Meeres ist Teil der Geschichte der menschlichen Kultur. (…) Wer nachts an einer einsamen Felsenküste aufs Meer schaut, leuchtend im Widerschein des Mondes, kann sich in dem Gedanken verlieren, dass den gleichen unverstellten Blick schon Menschen vor tausend, vor zehntausend Jahren gehabt haben mögen. (Dieter Richter: Das Meer)

Kartenservice

Eintritt nach eigenem Ermessen.
Reservierungen online oder unter Tel.: 0421/36 30 19 70.

Ort:

Stadtkirche Vegesack
Kirchheide 10
28757 Bremen

AnmeldungAKB_IconCheck

Unsere Geschäftsstellen

Bremen-Stadt

Bürgerstraße 1
28195 Bremen

Tel. +49.421.36301-0

Beratungszeiten
Bremen-Nord

Lindenstraße 8
28755 Bremen

Tel. +49.421.669500

Beratungszeiten
Bremerhaven

Barkhausenstraße 16
27568 Bremerhaven

Tel. +49.471.922350

Beratungszeiten

Arbeitnehmerkammer Bremen

© 2020 Arbeitnehmerkammer Bremen

© 2019 Arbeitnehmerkammer Bremen