Foto: Landesinstitut für Schule, Fotoarchiv des Zentrums für Medien

07.11.2019 - 08.11.2019 in Bremen – Hochschule Bremen

Arbeitsmarktpolitik im Strukturwandel. Lehren aus 50 Jahren Arbeitsförderungsgesetz

Tagung

1969 wurde das Arbeitsförderungsgesetz verabschiedet. Es gilt bis heute als Meilenstein in der Geschichte der Arbeitsmarktpolitik. Denn angesichts des damaligen Strukturwandels war seine moderne Kernidee die vorausschauende Verbesserung der Qualifikationsstrukturen am Arbeitsmarkt im Interesse von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern sowie der Wirtschaft. Zugleich sollten nachteilige Folgen des Strukturwandels für Beschäftigte und Arbeitslose durch die systematische Förderung von beruflicher Fort- und Weiterbildung abgefedert werden.

Diese Ziele sind über die Zeit immer mehr in den Hintergrund getreten und spätestens mit den ‚Hartz‘-Reformen verblasst. Seither ist die Arbeitsförderung auf die schnelle Vermittlung aus Arbeitslosigkeit in Arbeit verengt. Dafür wurden Leistungen gekürzt, die Förderinstrumente angepasst, Vermittlungs- und Steuerungskonzepte der Arbeitsverwaltung verändert und es wurde mit ‚Hartz IV‘ ein Grundsicherungssystem für Arbeitsuchende jenseits des Arbeitsförderungsgesetzes geschaffen.

Heute wird vor dem Hintergrund der Digitalisierung wieder erörtert, welchen Beitrag Arbeitsförderung für die Gestaltung von Strukturwandel leisten kann und wie sie dafür institutionell aufgestellt werden muss. Diese Fragen werden auf der Tagung anlässlich des 50-jährigen Jubiläums des Arbeitsförderungsgesetzes aufgegriffen und unter anderem für die Bereiche Weiterbildung, Lohnersatz und Beschäftigtentransfer diskutiert.

Der Eintritt ist frei.

Eine Kooperationsveranstaltung von: Arbeitnehmerkammer Bremen, Institut Arbeit und Wirtschaft -  Universität Bremen/Arbeitnehmerkammer (iaw) und Hochschule Bremen.

Anmeldung

Online oder telefonisch bis zum 1.11. bei Denis Schulze, Tel.: 0421 36301-55.

Ort:

Hochschule Bremen
AB Gebäude, Raum S05 (10. Stock)
Neustadtswall 30
28199 Bremen

Programm - 7. November:

12.00 Uhr
Ankommen und Mittagsimbiss
13.00 Uhr
Begrüßung

  • Prof. Dr. Karin Luckey, Rektorin der Hochschule Bremen
  • Ingo Schierenbeck, Hauptgeschäftsführer der Arbeitnehmerkammer Bremen

13.15 Uhr
50 Jahre Arbeitsförderungsgesetz: Die Entwicklung der deutschen Arbeitsmarktpolitik als Fortschritt oder Rückschritt?

  • Dr. PD Irene Dingeldey, Institut Arbeit und Wirtschaft (iaw), Universität Bremen/Arbeitnehmerkammer

14.00 Uhr
Vom Landhandwerk zu Arbeit 4.0 in Bremer Filmbeispielen

  • Dr. Daniel Tilgner, Landesfilmarchiv Bremen (Zentrum für Medien/LIS)

14.30 Uhr
Pause

15.00 Uhr
Soziale Sicherung bei Arbeitslosigkeit – Herausforderungen und Ziele in einer digitalen Arbeitswelt

  • Prof. Dr. Silke Bothfeld, Hochschule Bremen

Diskussion mit:

  • Dr. Wilhelm Adamy, Gastprofessor an der Hochschule der Bundesagentur für Arbeit (HdBA) und ehemaliger Leiter der Abteilung Arbeitsmarktpolitik beim DGB-Bundesvorstand
  • Bettina Wilhelm, Landesfrauenbeauftragte Bremen und Leiterin der Zentralstelle für die Verwirklichung der Gleichberechtigung der Frau (ZGF)
  • Ines Nößler, Evangelischer Fachverband für Arbeit und soziale Integration e. V., Fachverband der Diakonie Deutschland, Stuttgart

17.00 Uhr
Ende des ersten Tages

Programm - 8. November:

9.00 Uhr
Berufsfachliche Arbeitsmärkte im Vergleich: Deutschland als Zukunftsmodell?

  • Prof. Dr. Gerhard Bosch, Universität Duisburg-Essen, Institut für Arbeit und Qualifikation (IAQ)

9.45 Uhr
Weiterbildung zur Flankierung des Strukturwandels: Funktionieren die vorhandenen Instrumente?

  • Petra Kaps, ZEP – Zentrum für Evaluation und Politikberatung, Berlin

Diskussion mit:

  • Roman Jaich, ver.di–Bundesverwaltung, Ressort „Bildung, Wissenschaft und Forschung“
  • Joachim Ossmann, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Bremen-Bremerhaven

10.45 Uhr
Pause
11.15 Uhr
Beschäftigtentransfer: Entwicklung und Perspektiven im beschleunigten Strukturwandel

  • Prof. Dr. Bernd Reissert, Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin

Diskussion mit:

  • Regine Geraedts, Arbeitnehmerkammer Bremen
  • Gernot Mitter, Kammer für Arbeiter und Angestellte für Wien

12.15 Uhr
Abschlusspodium

  • Kristina Vogt, Die Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europa, Bremen
  • Stephan Schmid, Bundesministerium für Arbeit und Soziales, Berlin
  • Dr. Wilhelm Adamy, Gastprofessor an der Hochschule der Bundesagentur für Arbeit (HdBA) und ehemaliger Leiter der Abteilung Arbeitsmarktpolitik beim DGB-Bundesvorstand
  • Petra Kaps, ZEP – Zentrum für Evaluation und Politikberatung, Berlin
  • Cornelius Neumann-Redlin, Hauptgeschäftsführer, Unternehmensverbände im Lande Bremen e. V.

13.45 Uhr
Ende der Tagung

AnmeldungAKB_IconCheck

Unsere Geschäftsstellen

Bremen-Stadt

Bürgerstraße 1
28195 Bremen

Tel. +49.421.36301-0

Beratungszeiten
Bremen-Nord

Lindenstraße 8
28755 Bremen

Tel. +49.421.669500

Beratungszeiten
Bremerhaven

Barkhausenstraße 16
27568 Bremerhaven

Tel. +49.471.922350

Beratungszeiten

Arbeitnehmerkammer Bremen

© 2017 Arbeitnehmerkammer Bremen

© 2019 Arbeitnehmerkammer Bremen