24.09.2019, 14 Uhr in Bremen – m|Centrum, Martinsclub

Vollzeit in der Pflege? Möglichkeiten und Grenzen neuer Arbeitszeitmodelle

In der Pflege ist Teilzeitarbeit weit verbreitet. Dabei ist davon auszugehen, dass lediglich ein Teil der Pflegekräfte bewusst und gewollt in Teilzeit arbeiten. Aus Studien ist bekannt, dass viele Pflegekräfte längere Arbeitszeiten wünschen oder länger arbeiten würden, wenn die Arbeitsbedingungen besserer wären.

Auch im Hinblick auf den sich zuspitzenden Pflegekräftemangel ist Teilzeitarbeit ungünstig, macht den Beruf unattraktiv und nutzt nicht die möglichen Arbeitszeitvolumen. So erscheint es sinnvoll, Möglichkeiten und Wünsche der beschäftigten Pflegekräfte – auch im Hinblick auf lebensphasenbedingte Veränderungen – flexibler anzubieten und besser zu nutzen und Aufstockungs- und Vollzeitoptionen auszubauen.

Daher richtet sich der Blick auf die Pflegebetriebe. Welche Möglichkeiten bieten sich dort, Arbeitszeitmodelle auszuhandeln, die auch mehr Vollzeitoptionen schaffen könnten? Welche Schranken erwachsen den Betrieben dabei aus den spezifischen Rahmenbedingungen ihrer Tätigkeit? Wie lassen sich sinnvolle Arbeitszeitoptionen für die Pflege weiter entwickeln?

Zu dieser Problematik wurde vom Institut Arbeit und Wirtschaft (iaw) eine Befragung in ambulanten und stationären Pflegebetrieben durchgeführt. In der Veranstaltung wollen wir die Ergebnisse vorstellen und mit Berichten aus der betrieblichen Praxis ergänzen und diskutieren.

Ort

m|Centrum Martinsclub Bremen e.V.
Buntentorsteinweg 24/26
28201 Bremen

Programm

Begrüßung
Elke Heyduck, Geschäftsführerin der Arbeitnehmerkammer Bremen

Arbeitszeitoptionen – Sichtweisen betrieblicher Akteure
Ulf Benedix, Institut Arbeit und Wirtschaft (iaw)

Berichte aus regionalen Pflegebetrieben
Arbeitszeitregelung bei der Bremer Heimstiftung
Susanne Brockmann, Pflegedirektorin
Matthias Ruckelshausen, Betriebsrat
Arbeitszeitregelung in der ambulanten Pflege
N.N.
Diskussionsrunde: Arbeitnehmerorientierte Arbeitszeiten in der Pflege – Was kann, was soll, was muss?
Kerstin Bringmann, Gewerkschaftssekretärin ver.di Bezirk Bremen-Nordniedersachsen
Martina kleine Bornhorst, Vorstand Caritasverband Bremen e.V.
Joachim Pusch, Leiter Operatives Management, Senioreneinrichtungen „Mein Zuhause“
Ulf Benedix, iaw

Moderation: Jennie Auffenberg, Arbeitnehmerkammer Bremen

AnmeldungAKB_IconCheck

Kontakt

Anmeldung bis zum 17. September 2019:
Online, telefonisch 0421.3 63 01-978 oder per E-Mail

Unsere Geschäftsstellen

Bremen-Stadt

Bürgerstraße 1
28195 Bremen

Tel. +49.421.36301-0

Beratungszeiten
Bremen-Nord

Lindenstraße 8
28755 Bremen

Tel. +49.421.669500

Beratungszeiten
Bremerhaven

Barkhausenstraße 16
27568 Bremerhaven

Tel. +49.471.922350

Beratungszeiten

Arbeitnehmerkammer Bremen

© 2017 Arbeitnehmerkammer Bremen

© 2019 Arbeitnehmerkammer Bremen