Die private Haftpflichtversicherung – Ein Muss für Jeden

Tipp der Verbraucherzentrale Bremen

Wer anderen durch Unvorsichtigkeit oder Leichtsinn einen Schaden zufügt, muss dafür aufkommen. Das betrifft nicht nur den Rotweinfleck, sondern auch schwere Unfälle und zerstörte Gebäude. Deshalb ist die Privathaftpflicht die wichtigste freiwillige Police überhaupt. Ohne sie kann eine Unachtsamkeit im Alltag den finanziellen Ruin bedeuten.

Text: Annabel Oelmann (Vorständin der Verbraucherzentrale Bremen)

Wer braucht welchen Schutz?

Jeder sollte eine private Haftpflichtversicherung abschließen, denn sie schützt vor Schäden, die in die Millionen Euro gehen können. Im Single-Tarif haben nur Sie als Versicherungsnehmer Versicherungsschutz. Im Familien-Tarif wird der Schutz auf weitere Personen erweitert. Für Ehegatten oder Personen, die in eheähnlicher Gemeinschaft leben, reicht eine gemeinsame private Haftpflichtversicherung aus. Bei eheähnlichen Gemeinschaften sollte der Partner oder die Partnerin jedoch in der Police erwähnt werden. Für Familien und in festen Partnerschaften mit gemeinsamer Wohnung sind Familien-Tarife in der Regel günstiger als sich einzeln zu versichern.

Wie hoch sollten Sie sich versichern?

Der Versicherer zahlt nur bis zu den im Versicherungsschein genannten Deckungssummen für Personen-, Sach- und Vermögensschäden. Ist der Schaden höher ausgefallen als Sie sich versichert haben, müssen Sie den Rest selbst zahlen. Achten Sie darum darauf, sich in ausreichender Höhe zu versichern. Als Mindestdeckungssumme sollten Sie pauschal zehn Millionen Euro vereinbaren. Besser – und für nur wenige Euro Mehraufwand zu bekommen – sind Deckungssummen von 50 Millionen Euro.

Was ist versichert?

Versichert sind die Gefahren des täglichen Lebens, wie Versicherungsschutz bei Verletzung von Verkehrssicherungspflichten zum Beispiel Reinigung, Streuen und Schneeräumen auf Gehwegen, als Fußgänger und Fußgängerin oder Radfahrer und Radfahrerin im Straßenverkehr, für den Verlust fremder privater Wohnungsschlüssel oder auch beruflicher Schlüssel.

Wie hoch sind die Kosten?

Sehr guten Schutz gibt es schon für 65 Euro im Jahr. Die Vereinbarung einer Selbstbeteiligung pro Versicherungsfall reduziert zwar den Beitrag – aber meist bringt das so wenig Ersparnis, dass Sie besser darauf verzichten sollten. Und noch ein Tipp: Meist ist es günstiger, den Versicherungsbeitrag einmal im Jahr zu zahlen statt zum Beispiel in Monatsraten.

Auch bestehende Verträge regelmäßig prüfen

Neue Policen sind oft viel besser als alte. Wer seine Privathaftpflicht vor fünf oder mehr Jahren abgeschlossen hat, kann heute in der Regel erheblich besseren Schutz bekommen und sollte daher seine Police zumindest einmal gründlich auf den Prüfstand stellen.

 

Sie haben Fragen zur privaten Vorsorge? Hier hilft die unabhängige Beratung der Verbraucherzentrale. Beschäftigte im Land Bremen, also alle KammerMitglieder, zahlen bei der Verbraucherzentrale nur die Hälfte für eine Beratung zu arbeitnehmernahen Themen wie Altersvorsorge, zusätzliche Krankenversicherung oder Berufsunfähigkeitsrente. Zusätzlich gibt es rund 30 Ratgeber zum halben Preis.

Weitere Informationen


Unsere Geschäftsstellen

Bremen-Stadt

Bürgerstraße 1
28195 Bremen

Tel. +49.421.36301-0

Beratungszeiten
Bremen-Nord

Lindenstraße 8
28755 Bremen

Tel. +49.421.669500

Beratungszeiten
Bremerhaven

Barkhausenstraße 16
27568 Bremerhaven

Tel. +49.471.922350

Beratungszeiten

Arbeitnehmerkammer Bremen

© 2021 Arbeitnehmerkammer Bremen