16.09.2019, 18 Uhr in Bremen – Handwerkskammer Bremen

Gender Gaps – Mehr Chancengleichheit auf dem Arbeitsmarkt

Trotz besserer Abschlüsse und Qualifikationen sind Frauen häufiger in schlecht bezahlten Berufen tätig, sitzen seltener in Chef-Sesseln und haben öfter als Männer prekäre Jobs. Obwohl eine existenzsichernde Beschäftigung der Schlüssel für die Gleichstellung der Geschlechter ist, klaffen Anspruch und Wirklichkeit weit auseinander.

Dieser Befund ist nicht neu, aber gerade deshalb überrascht es doch, wie schwer es ist, diese tradierten Rollenmuster aufzubrechen. Zwar hat die Bundesregierung nicht zuletzt durch gesetzlich garantierte Kinderbetreuung wichtige Impulse gesetzt. Auch erobern gerade höher qualifizierte Frauen im Dienstleistungsbereich gut bezahlte Vollzeitjobs. Dennoch: Der Gender Pay Gap und die geringe Zahl von Frauen, die auf der Karriereleiter nach oben klettern, zeigen, dass noch ein weiter Weg zu gehen ist, bis Frauen und Männer gleichberechtigte Chancen auf dem Arbeitsmarkt haben. ZGF, DGB Region Bremen-Elbe-Weser und die Arbeitnehmerkammer Bremen möchten in einer gemeinsamen Veranstaltung Hintergründe dieses Befunds erörtern und nach Lösungen suchen, um Hindernisse von Frauen auf ihrem beruflichen Werdegang aus dem Weg zu räumen.

Eine Kooperationsveranstaltung von Arbeitnehmerkammer Bremen, DGB Bremen und ZGF.

Ort

Handwerkskammer Bremen
Ansgaritorstraße 24
28195 Bremen

Programm

Begrüßung
Elke Heyduck, Geschäftsführerin der Arbeitnehmerkammer Bremen
Bettina Wilhelm, Landesfrauenbeauftragte Bremen

Frauen - Arbeit - 4.0? Ein Blick zurück nach vorn auf Veränderungen weiblicher Erwerbsarbeit
Prof. Dr. Nicole Mayer-Ahuja Direktorin des Soziologischen Forschungsinstituts (SOFI) an der Universität Göttingen

Zahlen, Daten und Fakten zur Situation im Land Bremen
Andrea Quick, ZGF Bremen
Dr. Marion Salot, Arbeitnehmerkammer Bremen

Gleichstellung auf dem Arbeitsmarkt: Wie kann es gehen?
Diskussionsrunde mit
Annette Düring, Geschäftsführerin DGB Region Bremen-Elbe-Weser
Elke Heyduck, Geschäftsführerin Arbeitnehmerkammer
Janina Marahrens-Hashagen, Präses der Handelskammer Bremen
Bettina Wilhelm, Landesfrauenbeauftragte Bremen
Armin Zubrägel, Geschäftsführer der Agentur für Arbeit Bremen-Bremerhaven

Handlungsmöglichkeiten auf Landesebene
Diskussionsrunde mit Claudia Bernhard, design. Senatorin für Gesundheit, Frauen und Verbraucherschutz und den frauenpolitischen und/oder wirtschaftspolitischen Sprecherinnen und Sprechern der Regierungsparteien Moderation: Michaela Herold, Radio Bremen

 

 

AnmeldungAKB_IconCheck

Kontakt

Anmeldung bis zum 9. September 2019:
Online oder telefonisch unter 0421.3 63 01-987

Weitere Informationen zur Veranstaltung:
Dr. Marion Salot (Arbeitnehmerkammer) 0421.3 63 01-984, E-Mail
Andrea Quick (ZGF) 0421.3 61 49 93, E-Mail

Unsere Geschäftsstellen

Bremen-Stadt

Bürgerstraße 1
28195 Bremen

Tel. +49.421.36301-0

Beratungszeiten
Bremen-Nord

Lindenstraße 8
28755 Bremen

Tel. +49.421.669500

Beratungszeiten
Bremerhaven

Barkhausenstraße 16
27568 Bremerhaven

Tel. +49.471.922350

Beratungszeiten

Arbeitnehmerkammer Bremen

© 2017 Arbeitnehmerkammer Bremen

© 2019 Arbeitnehmerkammer Bremen