Foto: Thomas Herbrich (Detail)

Trio in RE: Anja Engelberg, Premek Hájek, Claas Harders (v.r.)

Schloss Schönebeck, Foto: WFB/Ingo Wagner

25.05.2019, ab 21 Uhr in Bremen-Nord – Schloss Schönebeck

Die Lange Nacht der Bremer Museen

Vortrag und Konzert im Schloss Schönebeck

„Das tollste Ding, das je erfunden wurde“ | Beginn: 21 Uhr

Vortrags-Show von und mit Thomas Herbrich (Fotograf und Fotocomposer) 

Im Kabinett der Museumssammlung, umgeben von Maulaffen, Kienholzhaltern und anderen alten Leuchtmitteln, veranschaulicht Herbrich, dass ohne die Erfindung der Kerze unsere Kultur längst nicht so weit entwickelt wäre.  Wir hätten keine Gardinen, Teppiche oder Tapeten, kaum Bücher und geschweige den ein turbolentes Nachtleben. Wieso wären wir ohne die Kerze Jahrhunderte zurück? Warum wäre die Mondlandung ohne Kerze gar nicht möglich gewesen?

Thomas Herbrich, einer der bekanntesten Fotocomposer Deutschlands  (GEO,Stern u.a.), nimmt das Publikum mit auf eine Erlebnisreise durch 10.000 Jahre Kulturgeschichte bis hin zu den spektakulären Kerzenversuchen der NASA in einer Raumstation.

____________

Engel und Teufel | Beginn: 22 Uhr

Das Barockmusikensemble Trio in RE verwandelt Schloss Schönebeck in Schloss Versailles

Virtuose Gambenmusik aus Versailles mit Werken von Marin Marais (1656-1728), Antoine Forqueray (1672-1745), François Couperin (1668-1733) und Joseph Bodin de Boismortier (1689-1755)

Trio in Re sind: Premek Hájek (Barockgitarre, Theorbe), Anja Engelberg und Claas Harders (Viola da Gamba)

Ein lebhaftes und abwechslungsreiches Programm mit Werken der großen französischen Gambenvirtuosen zur Blütezeit der Viola da gamba in Frankreich. Marin Marais schrieb - ganz in der französischen Tradition -  elegante Tanzsuiten mit eingängigen Melodien und virtuose Charakterstücke, mit schwungvollen Melodien und faszinierenden Rhythmen. Marais gegenüber steht Antoine Forqueray: Er ließ sich von der virtuosen, gefühlsbetonten und ausdrucksstarken italienischen Musik inspirieren. Dieser besondere Kompositionsstil Forquerays bescherte ihm den Ruf, wie ein "Teufel" auf der Viola da Gamba zu spielen, wohingegen man über Marais sagte, dass er wie ein "Engel" spiele. 

____________

Führungen durch die Dauerausstellung des Museums:

18.15 Uhr und 20 Uhr

Ort:

Heimatmuseum Schloss Schönebeck 
Im Dorfe 3–5
28757 Bremen

Weitere Informationen

Im Überblick: Die Lange Nacht der Museen im Bremer Norden

 

Kontakt

Peter Schenk
Arbeitnehmerkammer Bremen

Tel.: 0421/36 30 19 83 
E-Mail schreiben

Unsere Geschäftsstellen

Bremen-Stadt

Bürgerstraße 1
28195 Bremen

Tel. +49.421.36301-0

Beratungszeiten
Bremen-Nord

Lindenstraße 8
28755 Bremen

Tel. +49.421.669500

Beratungszeiten
Bremerhaven

Barkhausenstraße 16
27568 Bremerhaven

Tel. +49.471.922350

Beratungszeiten

Arbeitnehmerkammer Bremen

© 2017 Arbeitnehmerkammer Bremen

© 2017 Arbeitnehmerkammer Bremen