Segel setzen

Bremen-Nord muss neue Wege finden

Ausgabe September/Oktober 2016

Wie kann Bremen-Nord neue Wege finden? Was macht die Digitaltisierung mit der öffentlichen Verwaltung und ihren Beschäftigten? Wie geht es Vätern in der Elternzeit? Wie können Stehberufler etwas für ihre Gesundheit tun?

Die Themen in dieser Ausgabe:

Segel setzen! Bremen-Nord muss neue Wege finden
Bremen-Nord ist anders als die anderen vier ­Bremer Stadtbezirke. Das liegt nicht nur an der geografischen Lage weit entfernt vom Dom. Er ist auch ein Sorgenkind: Arbeitsplätze fehlen, die Bevölkerung schrumpft, die Wirtschaftskraft lahmt. Eine neue Studie der Arbeitnehmerkammer und des iaw hat Empfehlungen erarbeitet, wie der Norden einen Weg aus der Misere finden kann. Mehr lesen.

Fashion Victims
Der Fotojournalist Florian Müller fotografierte auf Baumwollplantagen in den ländlichen Regionen des indischen Bundesstaates Gujarat und in Textil­fabriken Ahmedabads. Ahmedabad, mit 5,6 Millionen Einwohnern die fünftgrößte Stadt Indiens, galt einst als das „Manchester des Orients“. Mehr lesen.

Der Aha-Effekt
Stephanie Bartsch-Korneffel ist ausgebildete Kranken­schwester. 2015 schloss sie die berufs­begleitende Weiter­­­bildung zur staatlich anerkannten Fachkraft für Leitungs­aufgaben in der Pflege an der Wirtschafts- und Sozial­akademie (wisoak) in Bremerhaven ab. Jetzt leitet sie ihre Station. Mehr lesen.

Verwaltung 4.0
Leistungsfähig, bürgerorientiert. Mit einer flächendeckenden und ­durchgängigen Digitalisierung will der Bremer Senat die öffentliche Verwaltung modernisieren. Mehr lesen.

Einen Betriebsrat gründen - so geht's
Wahl, Mitbestimmung, Kündigungsschutz. Was Beschäftigte wissen sollten. Mehr lesen.

"Diese Zeit kommt nie wieder"
Auf Väter in Eltern- und Teilzeit wartet ein nicht ganz ­leichter Balanceakt zwischen Beruf und Familie. Zwei junge Väter ­ berichten darüber, wie sie ein enges Verhältnis zum Kind leben und gleichzeitig arbeiten gehen. Mehr lesen.

Galerie der Arbeitswelt: Holzblasinstrumentenmacher
Dafür, dass es bei Holzblasinstrumente Richard ­Müller im Steintor um Musik geht, ist es ziemlich leise. Der Bunsenbrenner zischt vor sich hin und ab und zu schellt die Türglocke: Kundschaft. Mehr lesen.

Rechtsirrtum
"Bei Kündigung habe ich ein Recht auf Abfindung." - Stimmt das? Mehr lesen.

Gut auf den Beinen - Tipps für Stehberufler
Ob Verkäuferin im Einzelhandel, Koch im Restau­rant, Pflegekraft im Altenheim, Arbeiter am Fließband oder Friseurin – 54,4 Prozent der Erwerbstätigen in Deutschland arbeiten laut der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin häufig im Stehen. Übungen können helfen. Mehr lesen.

Kiosk

Ausgabe Mai/Juni 2019

Politik für uns

Was die Bremer Politik für Beschäftigte tun soll

Ausgabe März/April 2019

Wir wählen

Was die Bremer Politik für Beschäftigte tun will

Ausgabe Januar/Februar 2019

Applaus für beitragsfreie Kita

Sorge um Personal und Qualität

Ausgabe November/Dezember 2018

Bildungshunger und Aufstiegsträume

Weiterbildung in Bremen

Ausgabe September/Oktober 2018

Krank im System

Die Spielregeln der Sozialversicherungen

Ausgabe Juli/August 2018

Unterschätzte Branche

Die Gesundheitswirtschaft in Bremen

Ausgabe Mai/Juni 2018

Bremen braucht Nachwuchs

Warum Unternehmen und Politik in Ausbildung investieren müssen

Ausgabe März/April 2018

Neustart im Beruf

Berufswechsler in Bremen

Ausgabe Januar/Februar 2018

Die Zukunftsangst der Mittelschicht

Über die Folgen eines veränderten Arbeitsmarkts

Ausgabe November/Dezember 2017

Gleichberechtigung in der Familie

Das Elterngeld in Bremens Stadtteilen

Ausgabe September/Oktober 2017

Die wachsende Stadt

Bremen braucht eine Großstadtstrategie

Ausgabe Juli/August 2017

Ihre Stimme zählt!

Bundestagswahl 2017

Ausgabe Mai/Juni 2017

Arbeit 4.0

Digitalisierung am Arbeitsplatz

Ausgabe März/April 2017

Gute Pflege – gute Arbeit?

Pflegebeschäftigte im Land Bremen

Ausgabe Januar/Februar 2017

Gut aufgestellt?

Familien im Land Bremen zwischen Job und Kindern

Ausgabe November/Dezember 2016

Ohne Grenzen

Wenn sich das Privatleben mit dem Job vermischt

Ausgabe September/Oktober 2016

Segel setzen

Bremen-Nord muss neue Wege finden

Ihre Meinung ist gefragt

Wir freuen uns über Anregungen, Lob und Kritik.
Denn unser Mitgliedermagazin lebt auch von Ihrem Input.
Oder haben Sie Themenvorschläge? Kennen Sie jemanden, über den wir berichten sollten?

Bitte füllen Sie das nebenstehende Formular aus. Die Angaben zu Ihrer Person weisen Sie als Mitglied der Arbeitnehmerkammer Bremen aus. Sie sind für den Kontakt mit Ihnen erforderlich und werden auch nur für diesen Zweck verwendet. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht.

Sie können unsere Redaktion auch per E-Mail und telefonisch erreichen: 

bam@arbeitnehmerkammer.de

Nathalie Sander (V.i.S.d.P.)
Tel. 0421 36301-71
Hanna Mollenhauer
Tel. 0421 36301-74


Infos zur KammerCard

Ihre Meinung ist gefragt

Name
*Pflichtfelder

Ich habe die Datenschutzhinweise gelesen und akzeptiere sie.

Unsere Geschäftsstellen

Bremen-Stadt

Bürgerstraße 1
28195 Bremen

Tel. +49.421.36301-0

Beratungszeiten
Bremen-Nord

Lindenstraße 8
28755 Bremen

Tel. +49.421.669500

Beratungszeiten
Bremerhaven

Barkhausenstraße 16
27568 Bremerhaven

Tel. +49.471.922350

Beratungszeiten

Arbeitnehmerkammer Bremen

© 2017 Arbeitnehmerkammer Bremen

© 2017 Arbeitnehmerkammer Bremen