BAM - Das Magazin der Arbeitnehmerkammer Bremen

Informationen für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in Bremen und Bremerhaven

Ausgabe Juli/August 2017

Am 24. September wird ein neuer Bundestag gewählt. Ob und warum gehen Bremer Beschäftigte zur Wahl? Wie geht es Alleinerziehenden in Bremen? Was kann getan werden, wenn Beschäftigte nicht lesen und schreiben können? Bei bestimmten Berufsgruppen spielen ansteckende Krankheiten am Arbeitsplatz eine Rolle - wie steht es um den Impfschutz?

Die Themen in dieser Ausgabe:

Ihre Stimme zählt! Bundestagswahl 2017
Am 24. September wird ein neuer Bundestag gewählt. Zuletzt ist die Wahlbeteiligung wieder leicht gestiegen, nachdem sie 2009 ihren bisher niedrigsten Stand erreicht hatte. Die Arbeitnehmerkammer Bremen hat fünf Menschen dieser Stadt gefragt, ob und warum sie zur Wahl gehen und welche Themen sie bewegen. Mehr lesen.

Impfschutz am Arbeitsplatz
Erzieherinnen und Pflegekräfte, Landschaftsgärtnerinnen und Kanalarbeiter: besonders bei bestimmten Berufsgruppen spielen ansteckende Krankheiten wie Masern und Röteln, Tetanus und Hepatitis auch am Arbeitsplatz eine Rolle. Der Schutz vor Infektionen ist damit Teil des betrieblichen Arbeitsschutzes. Mehr lesen.

Private Zusatzversicherungen
Gesetzlich Krankenversicherte können sich zusätzlich privat versichern, um Mehrkosten etwa für Zahnersatz zum Teil aufzufangen oder Privatpatientenleistungen zu bekommen. Wir haben Annabel Oelmann, Vorstand der Verbraucherzentrale Bremen, gefragt, welche Policen sinnvoll sind. Mehr lesen.

Von der Erzieherin zur Leiterin
Nicht nur Erzieherinnen werden dringend gesucht. Die Kindertagesstätten suchen händeringend auch Leitungskräfte. Die Wirtschaftsund Sozialakademie der Arbeitnehmerkammer (wisoak) in Bremerhaven bietet deshalb mit „KiTa Plus“ ein Weiterbildungsprogramm für pädagogische Fachkräfte an. Mehr lesen.

Galerie der Arbeitswelt: Einstiegsqualifizierung
Baby-Strampler und Chefarzt-Kittel gehen ebenso durch Safia Jashars Hände wie Bettbezüge und die blaue Operationskleidung. Im Wäschelager des Klinikums Links der Weser (LDW) macht sie seit Sommer 2016 die Einstiegsqualifizierung zur Hauswirtschafterin. Mehr lesen.

Wege für Alleinerziehende
In Bremen leben immer mehr Alleinerziehende. Oft gehen sie arbeiten, doch bei vielen reicht das Einkommen nicht zum Leben. Warum das so ist und was sie unterstützen könnte, zeigt eine aktuelle Alleinerziehenden-Befragung und die Geschichte von Julia Bitomsky. Mehr lesen.

Zurück in den Job nach psychischer Erkrankung
Depressionen oder Burn-out sorgen in einer leistungsbetonten Arbeitswelt oft für Irritation. Betroffenen kann ein betriebliches Wiedereingliederungsmanagement zurück in den Arbeitsalltag helfen. Eine neue Bremer Studie zeigt jedoch Verunsicherung und Aufklärungsbedarf bei Betriebs- und Personalvertretern. Mehr lesen.

Wenn der Lieferschein ein Rätsel bleibt
Rund 60.000 Bremerinnen und Bremer gelten nach der Level-One-Studie zur Schriftsprachkompetenz als „funktionale Analphabeten“. 14,5 Prozent der deutschsprachigen Erwachsenen im Erwerbsalter können nur einzelne Wörter und Sätze, aber keine zusammenhängenden Texte schreiben oder lesen. Jeder zweite Betroffene arbeitet. Mehr lesen.

Rechtsirrtum
„Wenn mein Kind 18 Jahre alt wird, brauche ich keinen Unterhalt mehr zu zahlen“ - Stimmt das? Mehr lesen.

Kiosk

Ausgabe Juli/August 2019

Visionen für Bremerhaven

Alte Schätze, frischer Wind

Ausgabe Mai/Juni 2019

Politik für uns

Was die Bremer Politik für Beschäftigte tun soll

Ausgabe März/April 2019

Wir wählen

Was die Bremer Politik für Beschäftigte tun will

Ausgabe Januar/Februar 2019

Applaus für beitragsfreie Kita

Sorge um Personal und Qualität

Ausgabe November/Dezember 2018

Bildungshunger und Aufstiegsträume

Weiterbildung in Bremen

Ausgabe September/Oktober 2018

Krank im System

Die Spielregeln der Sozialversicherungen

Ausgabe Juli/August 2018

Unterschätzte Branche

Die Gesundheitswirtschaft in Bremen

Ausgabe Mai/Juni 2018

Bremen braucht Nachwuchs

Warum Unternehmen und Politik in Ausbildung investieren müssen

Ausgabe März/April 2018

Neustart im Beruf

Berufswechsler in Bremen

Ausgabe Januar/Februar 2018

Die Zukunftsangst der Mittelschicht

Über die Folgen eines veränderten Arbeitsmarkts

Ausgabe November/Dezember 2017

Gleichberechtigung in der Familie

Das Elterngeld in Bremens Stadtteilen

Ausgabe September/Oktober 2017

Die wachsende Stadt

Bremen braucht eine Großstadtstrategie

Ausgabe Juli/August 2017

Ihre Stimme zählt!

Bundestagswahl 2017

Ausgabe Mai/Juni 2017

Arbeit 4.0

Digitalisierung am Arbeitsplatz

Ausgabe März/April 2017

Gute Pflege – gute Arbeit?

Pflegebeschäftigte im Land Bremen

Ausgabe Januar/Februar 2017

Gut aufgestellt?

Familien im Land Bremen zwischen Job und Kindern

Ausgabe November/Dezember 2016

Ohne Grenzen

Wenn sich das Privatleben mit dem Job vermischt

Ausgabe September/Oktober 2016

Segel setzen

Bremen-Nord muss neue Wege finden

Ihre Meinung ist gefragt

Wir freuen uns über Anregungen, Lob und Kritik.
Denn unser Mitgliedermagazin lebt auch von Ihrem Input.
Oder haben Sie Themenvorschläge? Kennen Sie jemanden, über den wir berichten sollten?

Bitte füllen Sie das nebenstehende Formular aus. Die Angaben zu Ihrer Person weisen Sie als Mitglied der Arbeitnehmerkammer Bremen aus. Sie sind für den Kontakt mit Ihnen erforderlich und werden auch nur für diesen Zweck verwendet. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht.

Sie können unsere Redaktion auch per E-Mail und telefonisch erreichen: 

bam@arbeitnehmerkammer.de

Nathalie Sander (V.i.S.d.P.)
Tel. 0421 36301-71
Hanna Mollenhauer
Tel. 0421 36301-74


Infos zur KammerCard

Ihre Meinung ist gefragt

Name
*Pflichtfelder

Ich habe die Datenschutzhinweise gelesen und akzeptiere sie.

Unsere Geschäftsstellen

Bremen-Stadt

Bürgerstraße 1
28195 Bremen

Tel. +49.421.36301-0

Beratungszeiten
Bremen-Nord

Lindenstraße 8
28755 Bremen

Tel. +49.421.669500

Beratungszeiten
Bremerhaven

Barkhausenstraße 16
27568 Bremerhaven

Tel. +49.471.922350

Beratungszeiten

Arbeitnehmerkammer Bremen

© 2017 Arbeitnehmerkammer Bremen

© 2019 Arbeitnehmerkammer Bremen