Innenstadtentwicklung in Bremen

Die Bremer Innenstadt steht vor großen Veränderungen. Aktuell soll die Aufwertung der City durch Bauprojekte an mehreren Standorten vorangetrieben werden. Die Arbeitnehmerkammer setzt sich für eine Entwicklung der Innenstadt als lebendigen und vielfältigen Stadtteil ein.

Insbesondere darf die Entwicklung nicht zu Lasten der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer im Einzelhandel gehen. Daher fordern wir, dass die Entwicklung in Richtung einer diversifizierten und belebt-durchmischten Innenstadt als Wohnort breiter Schichten und Arbeitsort vielfältiger, zukunftsfähiger Branchen gehen muss.

Hier kann die Stellungnahme der Arbeitnehmerkammer zur Innenstadtentwicklung heruntergeladen werden.

Wie kommt Leben in die City? „Die Innenstädte müssen sich komplett neu aufstellen, dazu muss der Mix aus Wohnen, Büros und Gewerbe auch planungsrechtlich festgeschrieben werden“, meint Arbeitnehmerkammer-Geschäftsführerin Elke Heyduck. Mehr dazu lesen Sie hier. 

    Das könnte Sie auch interessieren:
  • Pfeil Einzelhandel
  • Pfeil Gute Arbeit

Downloads AKB003_Icon-Download

  • Gemeinsames Positionspapier

    Aktionsbündnis Bremer Innenstadt: Forderungen zur Entwicklung,
    Dezember 2020

    Download PDF
  • Exkurs: Für eine attraktive Innenstadt in Bremerhaven

    Erschienen in: Bericht zur Lage der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer im Land Bremen 2019

    Download PDF
  • Innenstadtentwicklung in Bremen

    Stellungnahme,  
    April 2018

    Download PDF

KontaktAKB003_Icon-Kontakt

Elke Heyduck
Geschäftsführerin / Leitung Politikberatung

KontaktAKB003_Icon-Kontakt

Dr. Marion Salot
Referentin für Wirtschaftspolitik und Gleichstellung

KontaktAKB003_Icon-Kontakt

Dr. Dominik Santner
Referent für Wirtschafts- und Infrastrukturpolitik