Ausbildungsbegleitende Hilfen

Was tun, wenn es einmal hakt?

Momentan wird fast jeder vierte Ausbildungsvertrag im Land Bremen vorzeitig beendet. Einige der Konflikte, die dazu führen, lassen sich bestimmt aus der Welt schaffen. Hier findet ihr Ansprechpartner die gemeinsam mit Euch Lösungen für Eure Probleme rund um die Ausbildung finden.

Die Ausbildung ist eine spannende Zeit. Die Schule ist abgeschlossen, aber im Beruf ist man noch nicht so richtig angekommen. Erwartungen, die übertroffen oder aber auch enttäuscht werden. Da ist es nicht verwunderlich, dass ab und zu Zweifel aufkommen, ob die gewählte Ausbildung oder der Ausbildungsplatz der richtige für einen ist. Allerdings sind überstürzte Entscheidungen – zum Beispiel die Ausbildung wegen eines Konflikts im Betrieb abzubrechen – keine gute Idee. So unterschiedlich Eure Probleme auch sein mögen – meist findet sich eine Lösung.

Wenn es im Betrieb oder in der Berufsschule mal nicht so rund läuft

Fast jeder vierte Ausbildungsvertrag in Bremen und Bremerhaven wird vorzeitig aufgehoben. Das klingt erst einmal sehr viel, allerdings zählen hierzu auch alle Auszubildenden, die ihren Ausbildungsplatz wechseln, weil die erste Wahl vielleicht doch nicht die passende war oder der Ausbildungsbetrieb nicht gepasst hat. Es gibt allerdings auch Probleme, die sich leichter lösen lassen – ohne die Ausbildung abzubrechen oder den Ausbildungsplatz zu wechseln. Im Bundesland Bremen gibt es verschiedene Anlaufstellen, die gemeinsam mit Euch die Steine aus dem Weg räumen, die Euch möglicherweise im Laufe Eurer Ausbildung ins Stolpern bringen.

Ausbildungsbegleitende Hilfen 

Du warst länger krank und kommst mit dem Unterrichtsstoff nicht hinterher? Eine bestimmte Prüfung bereitet Dir Bauchweh? Oder persönliche Probleme erschweren es Dir in der Schule richtig mitzukommen? Die ausbildungsbegleitende Hilfe (abH) unterstützt Dich dabei als Azubi die Schule zu packen. Das Projekt der Agentur für Arbeit Bremen – Bremerhaven bietet Förderunterricht und sozialpädagogische Begleitung an. 

Bei der ausbildungsbegleitenden Hilfe bekommst Du 

  • individuelle Beratung und Betreuung
  • Stütz- und Förderunterricht in kleinen Gruppen oder auch einzeln. Der Unterricht findet in der Regel am Nachmittag oder frühen Abend für mindestens drei Unterrichtsstunden pro Woche statt, bei Bedarf auch am Samstag.
  • Vorbereitung auf Klassenarbeiten und Prüfungen
  • eine ruhige Lernumgebung
  • Unterstützung bei Problemen
  • Vermittelnde Gespräche mit Ausbildern
  • Bewerbungstraining für Auslernende
  • Angebote zur gemeinsamen Freizeitgestaltung und vieles mehr

Für Dich und Deinen Ausbildungsbetrieb entstehen keine Kosten, wenn Du an den abH teilnimmst – die trägt nämlich die Agentur für Arbeit. Nach einem Beratungsgespräch bei der Agentur für Arbeit oder beim Jobcenter zu dem Du Deinen Ausbildungsvertrag und Deine Zeugnisse am besten schon mitbringst, werden die Fördervoraussetzungen geprüft. Wenn die ausbildungsbegleitenden Maßnahmen bewilligt worden sind, kannst Du jederzeit starten. Für ein Jahr kannst Du an den abH teilnehmen – danach werden die Voraussetzungen noch einmal neu geprüft.

Unter der kostenlosen Hotline-Nummer 0800 4 555 00 kannst Du einen Termin bei der Berufsberatung vereinbaren; um Dich über die abH zu informieren. Weitere Infos gibt es bei der Bundesagentur für Arbeit. Sie bietet Dienstleistungen in den Bereichen Arbeits- und Berufsberatung und Arbeitsvermittlung an. Du findest sie in Bremen in der Innenstadt im Doventorsteinweg 44 und in Bremerhaven in der Grimsbystraße 1.

Ausbildung – "Bleib dran!"

Das Zentrum für Arbeit und Politik (zap) der Universität Bremen entwickelte und realisierte 1999 das Projekt Ausbildung – "Bleib dran!", das seitdem ständig angepasst und verbessert wird. Hier bekommst Du Beratung bei allen Konflikten und Problemen, die Deine Berufsausbildung erschweren. Ob es in der Berufsschule nicht rund läuft, Du Konflikte auf der Arbeit hast oder es privat bei Dir nicht so rosig aussieht – Ganz egal, wo Dein Probleme liegen, die Betreuer finden gemeinsam mit Dir eine Lösung. Die Beratung ist für Dich übrigens kostenlos und absolut vertraulich.

In jeder Berufsschule im Land Bremen gibt es wöchentlich eine Sprechstunde von Ausbildung – "Bleib dran!". Sprechstundentermine an deiner Berufsschule und alles weitere über Ausbildung – "Bleib dran!" erfährst Du auf der Website vom Zentrum für Arbeit und Politik (zap). 

Mehr über Ausbildung – "Bleib dran!" erfahrt Ihr im Interview mit Ulf Kuhlemann, Pädagogischer Mitarbeiter beim Zentrum für Arbeit und Politik der Universität Bremen (zap). 

Schlagwörter

Unsere Geschäftsstellen

Bremen-Stadt

Bürgerstraße 1
28195 Bremen

Tel. +49.421.36301-0

Beratungszeiten
Bremen-Nord

Lindenstraße 8
28755 Bremen

Tel. +49.421.669500

Beratungszeiten
Bremerhaven

Barkhausenstraße 16
27568 Bremerhaven

Tel. +49.471.922350

Beratungszeiten

Arbeitnehmerkammer Bremen

© 2017 Arbeitnehmerkammer Bremen

© 2017 Arbeitnehmerkammer Bremen