Brückentage 2019

Wie Sie Ihren Urlaub ideal planen

Brückentage

Das Jahr ist noch nicht zu Ende, da machen sich viele Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer schon wieder Gedanken über die Urlaubstage im kommenden Jahr. Mit einer gut durchdachten Urlaubsplanung können Sie einige freie Tage am Stück mehr rausholen (gemessen an einer Fünf-Tage-Woche).

Jahreswechsel 2018/2019

Wenn Sie nach einer fröhlichen Silvesternacht noch einige Tage Erholung brauchen, können Sie mit dem Einsatz von sieben Urlaubstagen vom 24. Dezember bis 4. Januar insgesamt 16 freie Tage rausholen.

Wer weniger Erholungszeit benötigt, kann mit dem Einsatz von vier Urlaubstagen vom 31. Dezember bis 4. Januar insgesamt neun freie Tage erhalten und die erste Woche im neuen Jahr entspannen.

Ostern

Über Ostern sorgen vier Urlaubstage im Zeitraum vom 15. bis 18. April für insgesamt zehn freie Tage am Stück. Ganze 16 Tage frei bekommen alle, die zwischen dem 15. und 26. April acht Urlaubstage beantragen.

Ostern und Tag der Arbeit

Eine Woche nach Ostern steht mit dem Tag der Arbeit am 1. Mai bereits ein weiterer Feiertag an.

In Verbindung mit den Osterfeiertagen können Arbeitnehmer insgesamt drei Wochen Urlaub nehmen: wenn Sie vom 15. April bis 3. Mai zwölf Urlaubstage beantragen, erhalten Sie 23 freie Tage am Stück.

Tag der Arbeit

Kaum ist Ostern vorbei, bietet sich mit dem Tag der Arbeit am 1. Mai schon die nächste Möglichkeit mehrere freie Tage am Stück zu bekommen.

Wer eine längere Verschnaufpause braucht, kann mit dem Einsatz von vier Urlaubstagen im Zeitraum vom 29. April bis 3. Mai, neun freie Tage erhalten.

Möchten Sie lieber weniger Urlaubstag verbrauchen, können Sie zwei Urlaubstage am 2. und 3. Mai nehmen und trotzdem insgesamt fünf freie Tage genießen. Auch wenn Sie am 29. und 30. April Urlaub nehmen, erhalten Sie ganze fünf freie Tage.

Christi Himmelfahrt

Im Mai gibt es neben dem Tag der Arbeit noch einen zweiten Feiertag: am 30. Mai ist Christi Himmelfahrt. Mit drei Urlaubstagen zwischen dem 28. Mai und 31. Mai erhalten Sie insgesamt sechs freie Tage.

Wenn Sie einen Urlaubstag mehr entbehren können (ab dem 27. Mai), haben Sie sogar neun Tage am Stück frei. Wer nur einen Kurzurlaub starten möchte, kann am 31. Mai Urlaub beantragen und erhält somit vier freie Tage.

Christi Himmelfahrt und Pfingsten

Wenn Sie Christi Himmelfahrt und Pfingsten miteinander verbinden möchten, haben Sie zwei Möglichkeiten.

Bei der ersten Möglichkeit können Sie vom 31. Mai bis 14. Juni (10 Urlaubstage) Ihren Urlaub beantragen und erhalten somit 18 freie Tage.

Wenn Sie anstatt zehn lieber nur sechs Urlaubstage verwenden möchten, machen Sie dies am besten im Zeitraum vom 31. Mai bis 7. Juni um zwölf freie Tage zu bekommen.

Pfingsten

Wenn Sie jedoch nur an Pfingsten etwas entspannen möchten, können Sie vom 11. bis 14. Juni Urlaub beantragen. Somit erhalten Sie insgesamt neun freie Tage.

Tag der deutschen Einheit

Der Tag der deutschen Einheit eignet sich dieses Jahr besonders gut, wenn Sie nur wenige Urlaubstage entbehren möchten.

Mit einem Urlaubstag am 4. Oktober haben Sie vier Tag frei. Wenn Sie sich vom 30. September bis zum 4. Oktober freinehmen (vier Urlaubstage), kommen Sie in den Genuss neun freier Tage.

Reformationstag

Seit 2018 ist der Reformationstag am 31. Oktober ein Feiertag im Norden. Wenn Sie sich am 1. November einen Urlaubstag nehmen, können Sie vier Tag verreisen. Insgesamt neun Tage werden es, wenn Sie sich vom 28. Oktober bis 1. November Urlaub nehmen.

Weihnachten und Jahreswechsel 2019/2020

Sowohl Weihnachten als auch der Jahreswechsel von 2019 auf 2020 bieten ihnen verschiedene Möglichkeiten.

Wenn Sie nur einen Urlaubstag nutzen wollen, tun Sie dies am besten am 27. Dezember. Denn somit erhalten Sie fünf freie Tage. Mit drei Urlaubstagen (vom 23. bis 27. Dezember) können Sie sich insgesamt neun Tage vom stressigen Fest entspannen.

Sollten Sie daran interessiert sein, auch zwischen den Jahren auszuspannen, können Sie vom 23. bis 31. Dezember Urlaub nehmen (fünf Urlaubstage) und erhalten somit zwölf freie Tage.

Wenn Sie jedoch nicht so viele Urlaubstage verwenden möchten, können Sie am 30. Dezember und 31. Dezember Urlaub nehmen und somit fünf freie Tage erhalt

Gut zu wissen AKB_IconAchtung

Nach dem Bundesurlaubsgesetz (BUrlG) dürfen Arbeitnehmer selbst entscheiden, an welchen Tagen sie ihren Urlaub nehmen wollen. Über mindestens zwei Fünftel ihres Jahresurlaubs müssen Beschäftigte in der Regel frei verfügen können.

Allerdings dürfen Vorgesetzte Urlaubstage verweigern, sobald zwingende betriebliche Gründe dagegen sprechen. Nehmen alle Kollegen am Brückentag frei, ist so eine Situation schnell gegeben. Auch krankheitsbedingte Engpässe können dazu führen, dass der Chef den Urlaub verweigern darf. Wird ein Urlaubswunsch abgelehnt, muss das jedoch gut und im Rahmen des BUrlG begründet werden.

Weitere Infos zum Thema Urlaub finden Sie hier.

 

Veranstaltungen AKB003_IconInfo

Ihr Recht - einfach erklärt

In der Reihe erklären und diskutieren unsere Rechtsberaterinnen und Rechtsberater in Bremen, Bremen-Nord und Bremerhaven etliche Themen rund ums Arbeitsrecht - wie unter anderem Mutterschutz, Elterngeld, Elternzeit, Urlaub, Gehalt, Minijobs, Arbeitszeit, Befristungen, Leiharbeit und viele andere. Schauen Sie gerne vorbei.

Schlagwörter

RechtsberatungAKB003_Icon-Kontakt

Sie haben rechtliche Fragen?
Unsere Beratungsangebote und -zeiten

Bremen: 0421-36301-0
Bremen-Nord: 0421-66950-0
Bremerhaven: 0471-92235-0

Ihre Meinung ist uns wichtig! IconLobKritik

Hier können Sie uns Anregungen, Lob und Kritik mitteilen.

Unsere Geschäftsstellen

Bremen-Stadt

Bürgerstraße 1
28195 Bremen

Tel. +49.421.36301-0

Beratungszeiten
Bremen-Nord

Lindenstraße 8
28755 Bremen

Tel. +49.421.669500

Beratungszeiten
Bremerhaven

Barkhausenstraße 16
27568 Bremerhaven

Tel. +49.471.922350

Beratungszeiten

Arbeitnehmerkammer Bremen

© 2017 Arbeitnehmerkammer Bremen

© 2017 Arbeitnehmerkammer Bremen