Sie befinden sich auf dem Internetangebot der Arbeitnehmerkammer Bremen.
Arbeitnehmerkammer auf Twitter


Die relative Unvereinbarkeit von Familie und Beruf bei weitgehender Zuständigkeit der Frauen für Kinderbetreuung und Pflege ist in Deutschland immer noch ein zentrales Hindernis für die Gleichstellung der Geschlechter. Deshalb ist ein zentraler Arbeitsschwerpunkt des Referats Gleichstellungs- und Geschlechterpolitik die Öffentlichkeitsarbeit für und die Unterstützung von Maßnahmen in Bremen, die die Vereinbarkeit von Familie und Beruf erleichtern.

Die Veränderung der Arbeitswelt und des Geschlechterverhältnisses stellen eine große Herausforderung dar: für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, die Interessenvertretung und die Politik.

Als Arbeitnehmerkammer sind wir gesetzlich beauftragt, im Interesse unserer Mitglieder die Gleichberechtigung der Geschlechter zu fördern. Wir engagieren uns für die gleichberechtigte Teilhabe von Frauen und Männern an der Erwerbsarbeit, am privaten und am öffentlichen Leben. Wir bieten Kammermitgliedern und MultiplikatorInnen Informationen und ein Forum für zukunftsorientierte Diskussionen.

Themenschwerpunkte sind die ungleiche Verteilung von Arbeit zwischen den Geschlechtern, der Wiedereinstieg von Frauen in den Beruf, menschenwürdige Arbeit im Privathaushalt und Herstellung von Gleichstellung in den Betrieben.


Aktuelles:
 

Schwerpunkt: Gehälter in Deutschland 

Leitfaden für Unternehmen - Unterstützung von Alleinerziehenden (pdf)
Herausgegeben von Impulsgeber Zukunft e.V.

Veranstaltungsdokumentation: Alleinerziehend und berufstätig! (21.07.2015)

Elterngeld Plus erleichtert Teilzeit & Bremerhaven und das Elterngeld

Beruf und Familie vereinbaren – nur für Gutverdienende oder für alle?
(pdf)
Eine Studie zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie für gering entlohnte Beschäftigte,
Oktober 2014, Verfasserinnen: Rena Fehre, Kerstin Purnhagen mit Unterstützung von Gesine Hasselmeier und Merle Klintworth

Alleinerziehende sind keine Randgruppe
26.6.14

Schwer beschäftigt – Alleinerziehende im Land Bremen

Weitere Informationen:
 

Männer in Teilzeit - und es geht doch!

Kammer kompakt: Frauen in der Bremer Arbeitswelt


U3-Betreuung: Familien müssen planen

Was bedeutet der Rechtsanspruch und wie viele Plätze gibt es im Land Bremen?

Ratgeber: Mutterschutz, Elternzeit, Elterngeld

31.05.12
Alleinerziehende in Bremen: Erkannte Probleme - verkannte Potenziale
(Schwerpunkt "Alleinerziehende" im BAM 4/12)

31.05.12
Aus dem Leben einer Alleinerziehenden: Jonglieren mit Zeit und Geld
(Schwerpunkt "Alleinerziehende" im BAM 4/12)

Betriebsnahe Kindertagespflege bei der Polizei Bremen
28.02.12

Elternzeit und Kündigungsschutz: Väter sollten Antrag nicht zu früh stellen
28.02.12

Vertragstext zum Übereinkommen zur Beseitigung jeder Form von Diskriminierung der Frau (CEDAW)
18. Dezember 1979, Autor: Vereinte Nationen

Abschließende Bemerkungen des Ausschusses zur Beseitigung der Diskriminierung der Frau / Deutschland
aus: "Übereinkommen zur Beseitigung jeder Form von Diskriminierung der Frau" (CEDAW), 2009, Autor: Vereinte Nationen Erfahrungen von Männern in Frauenberufen
31.03.11 Pädagogen in Grundschule und Kindergarten

Qualifizierte, gut entlohnte und legale Arbeit im Haushalt - der französische Haushaltsscheck
Vortrag am 22.02.11 von Ursula Langmann (pdf)

Frauen verdienen mehr!
15.02.11 Gender Pay Gap: Gehaltsunterschiede in Bremen besonders hoch.