Sie befinden sich auf dem Internetangebot der Arbeitnehmerkammer Bremen.
Arbeitnehmerkammer auf Twitter


Erwerbsarbeit ist für die meisten Menschen die zentrale Einkommensquelle und in einer Arbeitsgesellschaft wichtig für die gesellschaftliche Teilhabe. Im Land Bremen sind knapp 400.000 Personen erwerbstätig. Abhängig beschäftigt sind davon rund 290.000 in sozialversicherungspflichtiger und 48.000 in ausschließlich geringfügiger Beschäftigung ("Minijobs").

Insgesamt ist der Arbeitsmarkt im Land Bremen von einem Wachstum atypischer Beschäftigung mit hohem prekären Potenzial (Prekäre Beschäftigung) charakterisiert, während das Normalarbeitsverhältnis immer mehr an Bedeutung verliert.

Die Arbeitsmärkte in Bremen und Bremerhaven sind zudem von hoher Arbeitslosigkeit gekennzeichnet, im Jahresdurchschnitt sind ca. 40.000 Menschen arbeitslos gemeldet. Die Arbeitslosenquote im Land Bremen ist die höchste in Westdeutschland und der Anteil der Langzeitarbeitslosen am höchsten. Seit der Gültigkeit der Hartz-Gesetze in 2003 wird die Arbeitsmarktpolitik vom Leitbild des "Forderns und Förderns" dominiert, in dessen Zentrum Leistungskürzungen bei der sozialen Sicherung aber auch bei der Arbeitsförderung stehen.

Hier finden Sie Informationen über die Beschäftigungsentwicklung im Land Bremen (auch auf einzelnen Teilarbeitsmärkten), die Entwicklung der arbeitsmarktpolitischen Rahmenbedingungen im Bund und ihre Umsetzung 'vor Ort' sowie alternative Politikvorstellungen.

Themenschwerpunkte sind unter anderem Arbeitsmarktbeobachtung und Krisenauswirkungen, Arbeitsförderung, Frauen auf dem Arbeitsmarkt bzw. Geschlechtergleichstellung und Aufstocker im Land Bremen.


Arbeitnehmerkammer-Positionen:
 

Stellungnahme der Arbeitnehmerkammer Bremen zum Landesmindestlohngesetz (pdf)
April 2012

Unsere Rechtstipps zum Thema:
 

Unsere Rechtstipps zu Themen wie Abmahnung, Arbeitsverträge, Arbeitszeugnis, Gratifikationen, Kündigung, Tarifverträge, Urlaub, Zahlungsschwierigkeiten des Arbeitgebers.

Weitere Informationen:
 

Schleichender Abschied von der Sozialversicherungslogik: Wie die “Hartz”-Reformen die Arbeitslosenversicherung schwächen
Peer Rosenthal, 10. September 2014, in: blog.arbeit-wirtschaft.at

März 2014 Kurskorrekturen in der Arbeitsförderung – Qualifizierungsoffensive einleiten
Peer Rosenthal. In: Gegenblende, Ausgabe 26

Juli 2013 Zehn Jahre ‘Hartz-Reformen‘ - Schleichender Abschied von der Arbeitslosenversicherung
Prof. Dr. Silke Bothfeld, Peer Rosenthal. In: Gegenblende, Ausgabe 22

16.05.13 Langfristige Entwicklung zeigt Wandel: Wirtschaft und Beschäftigung

21./22.02.13 Paradigmenwechsel durch inkrementellen Wandel: Was bleibt von der Arbeitslosenversicherung? (pdf)

SAMF-Jahrestagung „Zehn Jahre ‚Hartz-Reformen‘ – was bleibt?“
Prof. Dr. Silke Bothfeld - Hochschule Bremen/Peer Rosenthal - Arbeitnehmerkammer Bremen

12.11.12 Zehn Jahre Minijobs: Bilanz und Weiterentwicklungsmöglichkeiten einer problematischen Beschäftigungsform

16.07.12 Auslaufmodell Arbeitslosengeld: Kommentar von Ingo Schierenbeck, Hauptgeschäftsführer

Juli 2012 Der Bedeutungsverlust der Arbeitslosenversicherung (pdf)
Eine Analyse von Zugängen in Arbeitslosigkeit aus einer Beschäftigung am ersten Arbeitsmarkt nach Rechtskreisen im Land Bremen

Anmerkungen zu den Perspektiven öffentlich geförderter Beschäftigung vor dem Hintergrund von Mittelkürzungen und Instrumentenreform (pdf)
Autor: Peer Rosenthal, Mai 2012. In: AWO-Bundesverband

Wandel von Reziprozität in der deutschen Arbeitsmarktpolitik
(pdf)
Mai 2012, Peer Rosenthal, Dr. Jörg Sommer, Alexander Matysik: Universität Bremen, IAW

Active labour market policy and direct job creation in Germany: Achievements, challenges, and pitfalls

Mai 2012, Dr. Jörg Sommer, Peer Rosenthal: Local Economy

Öffentlich geförderte sozialversicherungspflichtige Beschäftigung in Deutschland. Aktuelle Instrumente, Programme und Konzepte. WISO Diskurs
(pdf)
August 2011, Alexander Matysik/Peer Rosenthal/Jörg Sommer: Bonn: Friedrich Ebert Stiftung

Öffentlich geförderte Beschäftigung in Deutschland. Plädoyer für eine konzeptionelle Neuausrichtung. WISO direkt. Bonn: Friedrich Ebert Stiftung (pdf)
August 2011, Alexander Matysik, Peer Rosenthal/Jörg Sommer

Reform der arbeitsmarktpolitischen Instrumente (pdf)
24. August 2011, Vortrag von Peer Rosenthal bei der Vorstandssitzung von ver.di Bremen

Instrumentenreform 2011: Perspektiven oder neue Sackgassen?
(pdf)
22. August 2011, Vortrag von Peer Rosenthal beim AK berufliche Perspektiven für Frauen Bremerhaven

Rund 40 Sozialwissenschaftler sind dem Wandel der Arbeitswelt nachgegangen und haben soziologische Porträts von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern gezeichnet. Margareta Steinrücke und Peer Rosenthal, Referenten bei der Arbeitnehmerkammer, sind mit zwei Beiträgen vertreten. "Ein halbes Leben. Biografische Zeugnisse aus einer Arbeitswelt im Umbruch"
2010, Hrsg. v. Franz Schultheis, Berthold Vogel, Michael Gemperle, UVK Verlagsgesellschaft, Konstanz

Welche Gerechtigkeit? Anmerkungen zur Akzeptanz sozialpolitischer Reformen am Beispiel der Arbeitsmarktpolitik
, pdf (200 KB), in: Arbeitnehmerkammer Bremen (Hrsg.): Bericht zur Lage der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer im Lande Bremen 2010
2010, Autor: Peer Rosenthal

Arbeitsmarktpolitik in der neuen Zeit: Arbeitsförderung in Bremerhaven (pdf, 412 KB)
2010, Autor: Peer Rosenthal
Der Beitrag im Rahmen der Arbeitnehmerkammerstudie zum Mismatch auf dem Arbeitsmarkt in Bremerhaven analysiert die Arbeitsförderung im SGB II unter besonderer Berücksichtigung der Qualifizierungsförderung in der Seestadt ab 2005.

Arbeitsmarktpolitik heute: Vier Thesen zum Wandel der Arbeitsmarktpolitik (pdf, 88.6 KB)
Juni 2010, Autor: Peer Rosenthal
Thesenpapier zum Vortrag auf der Mitgliederversammlung von Arbeit & Zukunft e.V., Bremen

Einführung in das Thema "Gutes Klima für Arbeit und Ausbildung" (pdf, 0.99 MB)
April 2010. Autor: Peer Rosenthal
Vortrag auf dem Bremerhavener Integrationstag 2010: „Integration - auch eine Frage des Klimas?"

Arbeitsmarktpolitische Beschäftigungsförderung: Fünf Thesen zu Stand und Perspektiven (pdf, 346 KB)
April 2010, Autor: Peer Rosenthal
Thesenpapier zum Vortrag auf der arbeitsmarktpolitischen Konferenz „Produktiv im Bremer Osten"

Freiwillige Vereinbarungen zur Chancengleichheit nahezu wirkungslos (pdf, 1.08 MB), in: BAM Nr. 1 vom 4.1.10
Januar 2010, Autor/innen: Peer Rosenthal, Dr. Christiane Koch
Seit Jahren stagnieren die betrieblichen Anstrengungen zur Chancengleichheit in der Privatwirtschaft und der Anteil von Frauen in Führungspositionen steigt kaum an. An gesetzlichen Regelungen führt aus Sicht der Arbeitnehmerkammer Bremen kein Weg vorbei.

Arbeitslosenversicherung im Wandel (Link zum Verlag), in: Silke Bothfeld / Werner Sesselmeier / Claudia Bogedan (Hrsg.): "Arbeitsmarktpolitik in der sozialen Marktwirtschaft. Vom Arbeitsförderungsgesetz zum Sozialgesetzbuch II und III." Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften
2009, Autor: Peer Rosenthal
Im vorliegenden Beitrag wird der Wandel der Arbeitslosenversicherung seit 1969 nachgezeichnet und für die Zeit ab 2005 ein zunehmender Bedeutungsverlust des Versicherungssystems sowie eine Dualisierung des deutschen Arbeitslosensicherungsregimes herausgearbeitet.

Die Auswirkungen aktivierender Arbeitsmarktpolitik auf das Verhältnis von Staat und Bürgern (Link zum Verlag), in: Gregor Straube (Hrsg.): "1-Euro-Jobs. Kritische Perspektiven." Münster: LIT-Verlag
2009, Autor: Peer Rosenthal
Im Mittelpunkt des Aufsatzes steht die Frage, wie sich das Verhältnis von Staat und Individuum im Zuge der Gesetze für moderne Dienstleistungen am Arbeitsmarkt (Hartz I-IV) verändert hat

Soziale Sicherung bei Arbeitslosigkeit - insgesamt unzureichend
(pdf, 681 KB)
Dezember 2009, Autor: Johannes Steffen
Die Abschaffung der Arbeitslosenhilfe war falsch. Der Beitrag plädiert daher für eine neue Arbeitslosenhilfe, die als hybrides Sicherungselement zwischen den Entgeltersatzleistungen des Versicherungssystems und den Fürsorgeleistungen der Grundsicherung für Arbeitsuchende anzusiedeln ist.

Fürsorge statt Versicherung: Die Neubestimmung sozialer Gerechtigkeit in der Arbeitsmarktpolitik (pdf, 319 KB)
November 2009, Autor: Peer Rosenthal
Vortrag bei der Mitgliederversammlung der Jusos Bremen Stadt

Arbeitslosenversicherung im Spannungsverhältnis von Aktivierung und Einkommenssicherung (pdf, 159 KB)
September 2009, Autor: Peer Rosenthal
Vortrag auf der gemeinsamen Tagung „Arbeitsmarktpolitik unter Druck" von Arbeitnehmerkammer Bremen und Hochschule Bremen

Arbeitsmarktpolitik unter Druck
September 2009
Veranstaltungsdokumentation

Vier Jahre Hartz IV - Praxis und Veränderungsbedarf
März 2009
Dokumente zur Fachtagung am 12. März 2009

Teilhabe und Selbstbestimmung: Arbeitsmarktpolitik als soziale Bürgerrechtspolitik (pdf, 1.8 MB)
2007, Autor/innen: Dr. Christiane Koch, Peer Rosenthal
Wenn Arbeitsmarktpolitik die Teilhabe am Erwerbsleben und eine selbstbestimmte Lebensführung ermöglichen soll, muss sie als soziale Bürgerrechtspolitik definiert werden. Eine Ausweitung der Rechte für Erwerbstätige und Erwerbslose erscheint zwingend, weil die Ausübung ökonomischer, sozialer und politischer Teilhabe soziale Rechte voraussetzt.