Sie befinden sich auf dem Internetangebot der Arbeitnehmerkammer Bremen.
Arbeitnehmerkammer auf Twitter


Ohne Interessenvertretung im Betrieb oder in der Verwaltung müssen Beschäftigte auf einen Teil ihrer Rechte verzichten. Betriebs- und Personalräte,  Frauenbeauftragte, Mitarbeiter-, Jugend- und Schwerbehindertenvertretungen haben eine gesetzliche Grundlage, um sich für die Interessen ihrer Kolleginnen und Kollegen stark zu machen. Hierzu werden sie von der Belegschaft gewählt.

Die Arbeitnehmerkammer Bremen berät und unterstützt bei der Wahl von Interessenvertretungen. Dies gilt auch für Neugründungen.
Bitte vereinbaren Sie einen Termin mit unseren Beraterinnen und Beratern. Die Beratung kann auch bei Ihnen vor Ort erfolgen.



Betriebsrat? Na klar!
Gute Gründe für die Wahl (pdf)

Betriebsratswahl - wie geht das? 
Wie das geht, was zu tun ist und welche Vorschriften und Fristen zu beachten sind (pdf).

Betriebsratswahl 'vereinfacht'
- Für Betriebe zwischen 5 und 50 Beschäftigte
Wie das geht, was zu tun ist und welche Fristen dabei zu beachten sind (pdf).

Gründung eines Betriebsrates
Ist die Gründung eines Betriebsrats Pflicht? Wann kann ich einen Betriebsrat gründen? Wer ist wahlberechtigt? Wer darf für den Betriebsrat kandidieren? Wer kann die Initiative zur Gründung ergreifen? Wie bilde ich einen Wahlvorstand, wenn es noch keinen Betriebsrat gibt? Wann sind Betriebsratswahlen? Wie lange dauert eine Betriebsratswahl? Kann mein Arbeitgeber gegen mich vorgehen, wenn ich einen Betriebsrat gründe? Welche Rolle spielen Gewerkschaften bei einer Betriebsratsgründung? Werden Personen oder Listen/Gewerkschaften gewählt? Wie lange bleibt der Betriebsrat im Amt? Was ist denn ein Gesamt- oder Konzernbetriebsrat?
Antworten zu diesen häufig gestellten Fragen

Kündigungsschutz bei Betriebsratswahlen
Jeder, der sich im BR Wahlverfahren aber auch als gewähltes BR Mitglied engagiert, hat einen - wenn auch unterschiedlich ausgestalteten - gesetzlichen Kündigungsschutz. Er soll dazu beitragen, dass Mitglieder des Wahlvorstandes, Wahlbewerber, aber auch gewählte BR Mitglieder vor eventuellen Repressalien geschützt sind.
Die folgende Übersicht zeigt, wer welchen Kündigungsschutz hat.